Luxusresidenzhotelssind unsere Zukunft

Autorenbild

Die Gemeinde Großgmain macht den Anfang. Dort soll ein Fünfsterne-Superior-Hotel entstehen und auch ein Residenzbereich, eh klar. Ebenso eh klar ist, dass das Geld dafür von weit weg kommt, in diesem Fall aus Singapur. Müßig zu erwähnen, dass die künftigen Großgmainer Residenzgäste Luxusreisende sind, und zwar - Überraschung! - aus Asien. Die 100 bis 110 Residenzen sollen kleine Küchen haben, damit sich der asiatische Luxusgast sein Miso-Supperl aufwärmen kann. Gebaut werden soll in bestem Alpenstil, auch klar, weil wenn wir zum Beispiel in Asien residenzeln, wollen wir ja auch etwas auf einheimisch, vielleicht in buddhistischer Tempelform oder so.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 23.01.2018 um 05:09 auf https://www.sn.at/kolumne/strickers-stammtisch/luxusresidenzhotelssind-unsere-zukunft-21140419

Kommentare