Was ist systemrelevant?

Der kirchliche Finanzkämmerer stellt ketzerische Fragen.

Autorenbild

Die Salzburger Erzdiözese, dem Grundsatz des christlichen Wirtschaftens verpflichtet, geht mit der Zeit.

Soll heißen: Sie ändert sich und spart.

Weil für Gotteslohn tut's seit Franz von Assisi wirklich niemand mehr und wo kämen wir da hin. Ist ja kein Wohltätigkeitsverein. Also bleiben wir um Gottes willen nicht in irgendwelchen Paradiesen hängen, sondern reden wir Tacheles:

Was, so fragt also der gestrenge Finanzkämmerer, was ist für die Kirche unverzichtbar, was systemrelevant und was nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 09:41 auf https://www.sn.at/kolumne/strickers-stammtisch/was-ist-systemrelevant-61627099