Endlich kann man Wirte "auf Knopfdruck genussvoll ansteuern"

Ein Navi mit 1300 Gasthäusern? Super! Es könnte aber durchaus sein, dass hier das Ziel im Weg steht.

Autorenbild
Teufelsküche Peter Gnaiger

Der Weg ist das Ziel. Das dürfte sich auch Garmin gedacht haben. Das ist ein Navigationssystem, das jetzt alle 1300 Genusswirte der Marke "Genuss Region Österreich" eingespeichert hat. "Sie alle setzen auf heimische Produkte und heimische Qualität", verspricht Garmin. Und weiter: "Sie können auf Knopfdruck genussvoll angesteuert werden." Das ist löblich. Nur eine Frage: Wo kommen diese Führer her? Ganz einfach. Der Reifenkonzern Michelin hatte vor mehr als 100 Jahren die Idee, seinen Absatz anzukurbeln, indem man die Leute viel auf Reisen schickt. Das ist im Michelin-Museum in Paris nachzulesen. Michelin wusste eben, dass man Franzosen am ehesten bewegen kann, wenn ihnen gutes Essen in Aussicht gestellt wird. Man könnte aber auch öfter mal wieder beim Wirt ums Eck einkehren. Aber von denen sperren ja so viele zu. Warum wohl? Ein Verdacht drängt sich auf: Könnte es sein, dass diesen Genießern vor lauter Herumfahren das Ziel im Weg steht.



Aufgerufen am 21.09.2018 um 07:38 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/endlich-kann-man-wirte-auf-knopfdruck-genussvoll-ansteuern-5963110

Schlagzeilen