Drah di net um: Der Gastro-Kommissar geht um!

"Gustav ans an Gustav zwa - wir moch'n heit a Razzia." Unsere Polizei nimmt sich Gastronomen vor. Wird da eine Mücke zum Elefanten?

Autorenbild

Das klingt fett nach Metternich: Man sitzt im Gastgarten, freut sich seines Lebens, dann hört man eine strenge Stimme: "Schwerpunktkontrolle! Grünen Pass, bitte!" Was kommt als Nächstes? Gratis-Alkoholkontrollen bevor man sich fragt, ob man noch fahrtüchtig ist oder nicht? Das wäre für alle Beteiligten super. Wenn der Alko-Test negativ ist, fällt auf dem Heimweg die Angst vor dem Planquadrat weg. Einfach bei der Kontrolle mit dem Testergebnis wacheln - schon wird man vom Herrn Inspektor durchgewinkt. Genial, oder? In diesem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 12:44 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/teufelskueche-drah-di-net-um-der-gastro-kommissar-geht-um-107293198