Wie Kinder schuften mussten

Es dauerte lange, bis die Jüngsten der Ausbeutung entrannen. Laut Kira Ammann war es lange nicht die Norm, das Wohl der Kinder in den Mittelpunkt zu stellen, sondern diese mussten zum Lebensunterhalt der Familie beitragen. Die Aufklärung veränderte im 18. und 19. Jahrhundert den Blick auf das Kind; es sollte nunmehr daheim und in der Schule sorgfältig erzogen werden. Die neuen Ideale betrafen vorrangig den Adel und das Bildungsbürgertum. In der Landwirtschaft wurde die Mitarbeit schon der Kleinsten weiterhin als ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 06:00 auf https://www.sn.at/kolumne/war-alles-schon-einmal-da/wie-kinder-schuften-mussten-92900257