Zivilisten gegen Hitler

 SN/hessisches staatsarchiv

Wilhelm Leuschner und der 20. Juli 1944 Das berühmte Attentat auf Hitler wird vor allem mit Claus Schenk Graf von Stauffenberg (1907-1944) in Verbindung gebracht. Neben den Verschwörern aus dem Militär waren aber auch zivile Widerstandsgruppen beteiligt; entschlossene Gegner des NS-Regimes, die im Untergrund Strukturen aufbauten, um nach dem Sturz Hitlers kommunale und polizeiliche Aufgaben zu übernehmen. Einer von ihnen war der Sozialdemokrat und Gewerkschafter Wilhelm Leuschner (1890- 1944). Er studierte an der Nürnberger Akademie der Bildenden Künste Freihandzeichnen, Ornament- ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 01:25 auf https://www.sn.at/kolumne/war-alles-schon-einmal-da/zivilisten-gegen-hitler-77145145