Alles hängt am Hüpfen

Autorenbild
Wie ich die Zeit anhalte Bernhard Flieher

Seit es diese Kolumne gibt, nagt ein Zweifel an mir: Was, bitte schön, könnt' ich Menschlein denn aufhalten? Ist es nicht eher so, dass ich aufgehalten werde? Also ist es nicht so, dass die Momente, in denen man staunend stillsteht, in denen man sich verliert in der Zeit, nicht aus mir kommen, sondern von außen über mich kommen? Eine Autofahrt machte mich in diesem Gedanken sicher. Eine Autofahrt ist selten ein Bruch mit der Zeit. Schnell heim, das war der Plan. Weil eh keine Zeit für nichts ist. Das denke ich und ärgere mich über den kaputten CD-Player im Auto. Seit einiger Zeit bleibt der bei jeder CD beim vierten oder fünften Song hängen. Und jetzt hängt er bei den Mountain Goats und der Zeile: "It gets okay to praise the day." Immer wieder diese eine Zeile. Es passt schon, einfach nur den Tag loben. Kilometerlang. Selten war ich schneller zu Hause.

Aufgerufen am 16.07.2018 um 06:07 auf https://www.sn.at/kolumne/wie-ich-die-zeit-anhalte/alles-haengt-am-huepfen-21845698

Kommentare

Schlagzeilen