Der mutwillige Tanz auf einer trügerischen Eisfläche

Wenn es so manchem Bürger zu wohl ist, sucht er ein kräftiges Risiko und wählt großmäulige Populisten.

Autorenbild

Nachdenkliche Zeitgenossen, besonnene Geister, viele Politikexperten zerbrechen sich seit Langem die Köpfe über die Frage, woher die Begeisterung breiter Schichten der Bevölkerung für rechte wie linke Populisten in jener Weltgegend rührt, die man gemeinhin "den Westen" nennt. Der Blick auf die ökonomischen und sozialen Verhältnisse bringt dabei ebenso wenig wie ein Blick in die Geschichte. Vor acht oder neun Jahrzehnten liefen vor allem in Europa die Wähler in hellen Scharen populistischen Marktschreiern nach (auf beiden Seiten des politischen Spektrums). Damals ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 02:08 auf https://www.sn.at/kolumne/zorn-und-zweifel/der-mutwillige-tanz-auf-einer-truegerischen-eisflaeche-65252923