Europas Scheinheiligkeit ist erbärmlich

Wer beim Umgang mit Autokraten und Tyrannen mit zweierlei Maß misst, verliert jede Glaubwürdigkeit.

Autorenbild

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro ist ein autokratischer Tyrann. Unter ihm leidet das Land an Mangel an nahezu allem, das Geld verliert täglich massiv an Wert, der Ölreichtum landet in irgendwelchen Taschen, aber nicht beim Volk. Je eher Maduros Herrschaft ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 19.01.2020 um 04:23 auf https://www.sn.at/kolumne/zorn-und-zweifel/europas-scheinheiligkeit-ist-erbaermlich-65612191