Kultur

18. Wean Hean: Wienerlied-Festival wird akademischer

Langsam hat das Wienerlied-Festival Wean Hean schon ähnlich lange Tradition auf dem Buckel wie die Kunstform, die es ins Zentrum rückt: Bereits zum 18. Mal geht ab 21. April eine neue Ausgabe der Festspiele in zahlreichen Wiener Locations über die Bühne. Zwölf verschiedene Programme laden ein, das Wienerlied in seiner Vielfältigkeit zu entdecken, wie die Initiatoren am Dienstag ankündigten.

Der überwiegende Teil des Festivalprogramms ist dabei eigens für Wean Hean konzipiert. Den Auftakt macht am 21. April im Alten AKH die Festivaleröffnung "Sine Tempore!", bei der neben Musik im Hörsaal auch wissenschaftliche Vorträge zur Wiener Volksmusik und ein Mitmachkurs für Kinder angeboten werden. Bis zum 18. Mai, wenn zum Festivalabschluss im Porgy & Bess unter dem Titel "Wean Swing" Michael Bruckner mit seinem Ensemble unter Beweis stellt, dass Wiener Chanson und New Orleans Jazz zusammengehen, sind dann zehn weitere wienerliedaffine Veranstaltungen angesetzt.

Genrelegende Kurt Girk lädt etwa am 27. April zum Wienerlied-Stammtisch ins Hotel-Restaurant Fritz Matauschek nach Hütteldorf, während die Neuen Wiener Concert Schrammeln am Tag der Arbeit, dem 1. Mai, zum Schrammelmontag in den Bockkeller bitten. Das Trio Lepschi präsentiert sich am 4. Mai im Bockkeller mit seinem neuen Kollegen Michael Kunz, und tags darauf nähern sich Peter Matic und Julia Stemberger im Theater Akzent mit der Gesangskapelle Hermann den Schriften von Karl Kraus über das Wienerlied mit dem Titel "Ich bin nicht gerne doda".

Am Sonntag, 7. Mai, beginnen die beiden Jungspunde Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer vom Duo Ramsch & Rosen mit "Morgendämmerung" den Tag im Bockkeller. Und auch das aktuelle Jubiläum von 500 Jahren Reformation lässt man nicht ungenutzt vorrüberziehen, wenn in der Lutherischen Stadtkirche am 11. Mai Lieder, Psalmen und Texte erklingen.

Und wen es trotz Wienerliedliebe nicht in Wien hält, für den ist am 30. April ein Ausflug ins Waldviertel nach Drosendorf angesetzt - inklusiv Zugfrühstück, Wiener Stummfilmen mit Livemusik und Heurigenstimmung im Reblaus Express. "Wean Hean soll eine entspannende Oase in unserer etwas wirren Zeit sein", so die Hoffnung der Veranstalter.

Quelle: APA

Aufgerufen am 12.11.2018 um 11:48 auf https://www.sn.at/kultur/18-wean-hean-wienerlied-festival-wird-akademischer-241996

Schlagzeilen