Kultur

Baselitz in französische Akademie der bildenden Künste gewählt

Georg Baselitz (81) ist in die französische Akademie der bildenden Künste gewählt worden. Der deutsche Maler und Bildhauer besetzt als ausländisches Mitglied den Stuhl des 2016 gestorbenen polnischen Filmemachers Andrzej Wajda. Er sei über die Wahl unglaublich glücklich, kommentierte Baselitz die Entscheidung der Akademie, die dem Institut de France untersteht.

Baselitz besetzt den Stuhl von Andrzej Wajda SN/APA (dpa)/Felix Hörhager
Baselitz besetzt den Stuhl von Andrzej Wajda

Er sei aber auch irritiert, dass ihm als deutscher Künstler solch eine Ehre zuteil werde, sagte er laut einer Mitteilung der Galerie Thaddaeus Ropac in Paris. Die Académie des beaux-arts ist eine der fünf Akademien des Institut de France. Sie wurde 1816 gegründet und besteht aus 63 Mitgliedern und neun Fachbereichen. Sechzehn Stühle werden mit ausländischen Kunstschaffenden besetzt, unter ihnen derzeit der britische Architekt Norman Foster und der japanische Dirigent Seiji Ozawa. Die Einrichtung soll das künstlerische Erbe Frankreichs schützen und fördern.

Baselitz gehört zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart. Bekannt wurde er mit seinen expressiven, figurativen Gemälde. Zu seinem Markenzeichen gehören Figuren, die auf dem Kopf stehen, und überdimensionale Bilder.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.01.2022 um 07:13 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/baselitz-in-franzoesische-akademie-der-bildenden-kuenste-gewaehlt-78231673

Schlagzeilen