Kultur

Bregenzer Festspiele: Erste Regenabsage der Saison

Die Bregenzer Festspiele haben am Dienstagabend die erste Regenabsage der laufenden Saison hinnehmen müssen. Aufgrund heftigen Regens und Gewitter in der näheren Umgebung wurde die Seebühnenaufführung von "Carmen" von vorneherein ins Festspielhaus verlegt. Dort konnten rund 1.600 Besucher die Indoor-Version der Oper von Georges Bizet erleben.

Das Wetter spielte diesmal nicht mit SN/APA/DIETMAR STIPLOVSEK
Das Wetter spielte diesmal nicht mit

Für die restlichen knapp 5.400 Gäste, die ein Seebühnenticket gekauft hatten, war der Festspielabend hingegen beendet, bevor er noch begonnen hatte. Sie erhalten ihr Geld zurück oder können die Vorstellung zu einem anderen Termin sehen, teilte Festspielsprecher Axel Renner mit. Allerdings werden nicht alle 5.400 Gäste dies tun können, denn die 29 Vorstellungen der diesjährigen Saison sind so gut gebucht, dass von den aufgelegten 210.000 Tickets nur noch wenige Restkarten für die letzten vier Spieltage verfügbar sind.

Bisher haben rund 75.000 Menschen die bisher elf Seebühnenaufführungen gesehen. Die diesjährige Festspielsaison endet am 20. August.

(S E R V I C E - www.bregenzerfestspiele.com)

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.12.2021 um 11:49 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/bregenzer-festspiele-erste-regenabsage-der-saison-37202911

Kommentare

Schlagzeilen