Kultur

Crossing Europe kehrt in die Kinosäle zurück

Nach der Corona-bedingten Absage im April kommt das Internationale Linzer Filmfestival Crossing Europe im Herbst zurück in die Kinosäle. Unter dem Titel "Extracts" werden über gut drei Monate verteilt knapp 100 Spiel- und Dokumentarfilme aus dem Programm des abgesagten Festivals gezeigt - nicht nur in Linz, auch in Wien, Salzburg, Innsbruck und Ebensee.

Den Start macht von 10. bis 13. September das Tribute an VALIE EXPORT im Rahmen der Ars Electronica. Im Linzer Moviemento ist eine Auswahl von Kurz- und Langfilmen aus mehr als vierzig Schaffensjahren der Pionierin der feministischen- und der Medienkunst, die heuer 80 Jahre alt geworden ist, zu sehen.

Von 15. September bis 22. Dezember folgen Festivalpremieren im City-Kino. 15 aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme aus ganz Europa sind - großteils zum ersten Mal in Österreich - zu sehen. Den Auftakt macht etwa "Adults in the Room" von Regisseur Costa-Gavras über die griechische Staatsschuldenkrise mit Cornelius Obonya.

Von 8. bis 10. Oktober sind die "Local Artists Shorts" - Kurzfilme heimischer Regisseure - im OÖ Kulturquartier zu sehen. Danach geht Crossing Europe auf Reisen. So präsentiert das /slashfilmfestival in Wien (17. bis 27. September) ausgewählte Spielfilme aus der Sektion Nachtsicht, das diesjährige Spotlight für Mark Jenkin findet am 18. Oktober im Österreichischen Filmmuseum statt. Das Internationale Film Festival Innsbruck (3. bis 8. November) zeigt ebenso Festivaltitel wie "Das Kino" in Salzburg, das Kino Ebensee und das Stadtkino Wien.

Quelle: APA

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.10.2020 um 04:42 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/crossing-europe-kehrt-in-die-kinosaele-zurueck-92194843

Schlagzeilen