Kultur

Deep Fakes: Die neue Macht der Täuschung

James Dean wird wieder Kinostar, Obama übt live im Netz Schimpfwörter: Wie digital manipulierte Filme unsere Sehkultur verändern.

James Dean ist zwar seit 64 Jahren tot. Dennoch soll er im November 2020 die Titelrolle in einem neuen Vietnamfilm übernehmen. Aus dem Vorrat alter Filmdaten wird seine Figur dafür digital errechnet und zum Leben erweckt. Was mit digitalen Fotografien schon lang funktioniert, machen "Deep Fake"-Technologien nun auch für Videos oder für ganze Hollywoodfilme möglich.

In "Zurück in die Zukunft" hat etwa Robert Downey Jr. nie wirklich mitgespielt. Umso mehr Aufmerksamkeit erregt derzeit ein Videoclip im Internet: Es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 06:34 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/deep-fakes-die-neue-macht-der-taeuschung-84598930