Kultur

Deutschland gibt Kultur den Vorrang

In Österreich hingegen rangieren Theater nach der Prostitution.

Ulrich Khuon, Intendant des Deutschen Theaters in Berlin.  SN/deutsches theater berlin/maria sturm
Ulrich Khuon, Intendant des Deutschen Theaters in Berlin.

In dem vom deutschen Bundesrat am Mittwochabend beschlossenen Infektionsschutzgesetz hat der Deutsche Kulturrat eine Änderung bewirkt: Anders als bisher enthält das nunmehr dritte "Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage" einen eigenen Bereich für Kultur. Nun würden Kunst und Kultur nicht mehr unter "Freizeit" subsummiert, teilt der Deutsche Kulturrat mit. Das werde "dem Charakter der Kultureinrichtungen besser gerecht". Diese seien Bildungseinrichtungen sowie Orte der Kunstproduktion. Geschäftsführer Olaf Zimmermann stellt klar: "Theater, Museen, Bibliotheken, Konzerthäuser sind viel mehr als ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 12:19 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/deutschland-gibt-kultur-den-vorrang-95911303