Kultur

DokumentART-Preis für Film zu männerdominiertem Frauenbild

Der französisch-spanische Film "Infinite Galatea (Galatea endlos)" hat den Hauptpreis des 27. Europäischen Filmfestivals dokumentART in Neubrandenburg gewonnen. "Der Film ist ein Statement zur jahrhundertelangen Unterdrückung der Frau", sagte Anja Ellenberger von der internationalen Festival-Jury am Sonntag vor Journalisten. Galatea gilt in der griechischen Mythologie als "perfekte Frau".

Die Produktion sei ein visuelles Essay über den weiblichen Körper und Frauen, deren gesellschaftliches Bild über Jahrhunderte von der Gynäkologie als männlich dominierter Wissenschaft bestimmt worden sei. Der Film wurde von fünf jungen Filmemacherinnen gedreht. Im Wettbewerb waren 44 Filme, der Preis des Kulturministeriums Mecklenburg-Vorpommern ist mit 5.000 Euro dotiert.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 20.11.2018 um 05:38 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/dokumentart-preis-fuer-film-zu-maennerdominiertem-frauenbild-49455016

Schlagzeilen