Kultur

Egon Schiele-Gemälde wird in London versteigert

Ein Werk von Egon Schiele kommt am 26. Februar bei Sotheby's in London unter den Hammer: Das Gemälde "Triestiner Fischerboot" von 1912 scheine erstmals bei einer Versteigerung auf, teilte das Auktionshaus am Freitag mit. Sotheby's erwartet dafür zwischen sechs und acht Mio. Pfund (rund 6,9 bis 9,2 Mio. Euro). Es handle sich um ein "auffallend modernes Bild", so Helena Newman vom Auktionshaus.

Die für impressionistische und moderne Kunst zuständige Expertin sieht "deutsche und österreichische Kunst wieder im Rampenlicht", wobei sich Sammler allen voran für starke expressionistische Arbeiten interessieren würden. Schieles Gemälde ist nach einem Besuch des Künstlers in Triest entstanden. Der erste Besitzer der 75 mal 75 Zentimeter großen Arbeit war laut Sotheby's Heinrich Böhler.

Quelle: APA

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.10.2020 um 01:11 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/egon-schiele-gemaelde-wird-in-london-versteigert-64670215

karriere.SN.at

Kommentare

Schlagzeilen