Kultur

Ein Besenballett erfreut die Linzer

Aus vielen teils ungewöhnlichen, teils alltäglichen Klangwolken entstand eine ungewöhnliche "Linzer Sinfonie".

Besenballett als ein Teil der außergewöhnlichen Linzer Klangwolke. SN/liva linz/christoph leeb
Besenballett als ein Teil der außergewöhnlichen Linzer Klangwolke.

Wie klingt eine Stadt? Mit den aus Aufmerksamkeit wie Fantasie gewonnenen Erkenntnissen von städtischen Klängen erfreute die Stadt Linz am Tag der Klangwolke an die 100.000 Zuhörer - je zur Hälfte tagsüber im Stadtgebiet sowie abends in Kooperation mit dem Ars-Electronica-Festival per weltweit übertragenen Livestream.

Im Coronajahr war die traditionsreiche Klangwolke aus vielen mehr oder weniger kleinen Wolken gebaut. Da behutsam und rhythmisch erzeugte Geräusche zu Klängen werden, ergeben auch viele Besen einen Zusammenklang; und mit rhythmischen Bewegungen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2020 um 03:19 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/ein-besenballett-erfreut-die-linzer-92768899