Kultur

Eine Fälschung hat Österreich Privilegien gebracht

Was heute "Fake News" heißt, hat ein Habsburger gefinkelt eingesetzt, um seine Macht zu mehren.

Das einzig Echte an dem Schriftstück, mit dem Österreich seine Macht in Europa festigte, ist die an roter Seide baumelnde Bulle aus Goldblech. Diese kletzelten die von Rudolf IV. beauftragten Fälscher von jenem Dokument, mit dem zwei Jahrhunderte zuvor, im Jahr 1156, Kaiser Friedrich Barbarossa dem Babenberger Heinrich Jasomirgott für die "Mark Ostarrîchi" das erbliche Herzogtum und damit die Unabhängigkeit vom Herzogtum Baiern zuerkannt hatte.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 10.12.2018 um 12:20 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/eine-faelschung-hat-oesterreich-privilegien-gebracht-41736202