Kultur

Ermittlungen nach Kunstdiebstahl auf Burg im Waldviertel

Ein Kunstdiebstahl beschäftigt die Ermittler im Waldviertel. Aus der Burg Burgschleinitz wurden Teile der Sammlung erbeutet, bestätigte ein Polizeisprecher. Vergangenen Sonntag wurde Anzeige erstattet. Die Wasserburg steht laut "Krone" im Eigentum der Familie Eckert um Schauspielerin Andrea Eckert. Der Diebstahl dürfte sich in der Vorwoche im Zeitraum von Donnerstag bis Sonntag ereignet haben.

Unbekannte waren demnach über den Innenhof und durch die aufgebrochene Haupttür in die Burg eingedungen und durchsuchten die Räumlichkeiten. Erbeutet wurden unter anderem ein Gemälde des Landschaftsmalers Friedrich Gauermann (1807 bis 1862), eine barocke Standuhr, ein venezianischer Spiegel und Madonnen aus der Renaissance. Die Kunstgegenstände dürften mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein.

Die Verwalterin entdeckte den Diebstahl laut "Krone" bei einem Kontrollgang. Der Schaden dürfte laut Polizei eine fünfstellige Eurosumme ausmachen, die Tageszeitung schrieb von einem Wert im Bereich von 100.000 Euro.

Quelle: APA

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.10.2020 um 11:32 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/ermittlungen-nach-kunstdiebstahl-auf-burg-im-waldviertel-65245630

Schlagzeilen