Kultur

Externe Berater sollen beim Literaturnobelpreis mitbestimmen

Die krisengeschüttelte Schwedische Akademie will mit Hilfe von externen Beratern sicherstellen, dass der Literaturnobelpreis 2019 nicht wieder abgesagt werden muss. In einer Mitteilung der Akademie vom Montag hieß es, ein Komitee aus fünf Mitgliedern der Akademie und fünf externen, sachkundigen Beratern solle über die Gewinner der nächsten beiden Literaturnobelpreise 2019 und 2020 entscheiden.

Damit kommt die Akademie der Forderung der Nobelstiftung nach, ein unabhängiges Gremium zur Ernennung der Preisträgerin oder des Preisträgers einzusetzen, das nicht direkt an der Krise beteiligt ist. Die Mitglieder der Akademie waren über einen Missbrauchs- und Korruptionsskandal in Streit geraten. Der Konflikt ist bisher nicht gelöst.

Zum Beraterkreis zählen die Schriftsteller Gun-Britt Sundström und Kristoffer Leandoer, die Literaturkritikerinnen Rebecka Kärde und Mikaela Blomqvist sowie der Kritiker und Übersetzer Henrik Petersen. Aus der Akademie gehören der Vorsitzende Per Wästberg, Horace Engdahl, Kristina Lugn, Anders Olsson und Jesper Svenbro dem Komitee an.

Quelle: Apa/Dpa

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 19.10.2019 um 10:02 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/externe-berater-sollen-beim-literaturnobelpreis-mitbestimmen-61151725

Schlagzeilen