Kultur

Festival der Regionen macht 2021 im Salzkammergut Station

Das Salzkammergut positioniert sich in den kommenden Jahren zusehends als Kulturregion. Nachdem es sich mit Bad Ischl an der Spitze bereits den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2024 geholt hat, wird dort vom 25. Juni bis 4. Juli 2021 auch das Festival der Regionen stattfinden, wie der künstlerische Leiter Airan Berg am Donnerstag in Linz bekannt gab.

Das biennal stattfindende Festival für zeitgenössische Kunst hat für seine 15. Auflage das Thema Unter Tag/Underground gewählt und konzentriert sich auf das Gebiet zwischen Bad Ischl und Hallstatt. Dieses Event nur drei Jahre vor Salzkammergut 2024 durchzuführen, solle in der Region eine "stärkere Vertiefung der kulturellen Arbeit ermöglichen", meinte Berg. Gleichzeitig profitiere auch sein Festival von der Vernetzungsarbeit im Salzkammergut, die durch die Europäische Kulturhauptstadt im Vorfeld geleistet werde.

Bis zum 23. März 2020 sind nun Kulturarbeiter aufgerufen, sich zu bewerben, um den Austragungsort zu erforschen und gemeinsam mit der künstlerischen Leitung ein Programm mit niederschwelligen und über die Region verteilten Kunst- und Kulturprojekten zu entwickeln. Dabei stehe die "Lebensrealität vieler der dort lebenden Menschen" im Fokus, was durch das Thema Underground ausgedrückt werde. Mit der Arbeit unter Tage assoziiere das Festival einerseits "schwere körperliche Arbeit im Bergwerk unter extremen Bedingungen", andererseits werde auch "Wertvolles an die Oberfläche" gebracht. Das Land Oberösterreich wird das Festival 2021 mit 600.000 Euro finanziell unterstützen.

Quelle: APA

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 18.09.2020 um 04:56 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/festival-der-regionen-macht-2021-im-salzkammergut-station-83080045

Kommentare

Schlagzeilen