Kultur

Festspiele in Mörbisch und St. Margarethen sind abgesagt

Das Burgenland muss auf sommerliche Veranstaltungen verzichten.

Seefestspiele in Mörbisch finden heuer nicht statt. SN/seefestspiele mörbisch/jerzy bin
Seefestspiele in Mörbisch finden heuer nicht statt.

Die ersten Absagen für große Kultur-Festivals des Sommers sind angekommen: Die Seefestspiele Mörbisch, die ab 9. Juli "West Side Story" gespielt hätten, werden heuer nicht stattfinden. Gleiches gilt für die Schloss-Spiele Kobersdorf sowie den Juni-Zyklus des Liszt-Festivals in Raiding. Dies gaben die Kultur-Betriebe Burgenland am Dienstagnachmittag bekannt.

"Aus derzeitiger Sicht ist es auf unbestimmte Zeit hin nicht möglich, Proben, Bühnenaufbauten und alle weiteren Vorbereitungsarbeiten zeitgerecht durchzuführen", heißt es in der Mitteilung der Kultur-Betriebe Burgenland. Nun werde die Verschiebung aller Veranstaltungen - insbesondere von der Mörbischer "West Side Story" - auf 2021 geprüft. Alle bereits gekauften Karten blieben für 2021 gültig. Auf Wunsch, werde der Kaufpreis auch rückerstattet. Das Procedere dafür werde ehestmöglich mitgeteilt.

Auch die Oper im Steinbruch von St. Margarethen kann nicht stattfinden. Die für 8. Juli vorgesehene Premiere von Puccinis "Turandot" werde auf 2021 verschoben, teilten die Esterhazy Betriebe am Dienstagabend mit. Denn: " Aus derzeitiger Sicht ist es nicht möglich, den für Ende Mai geplanten Probenbeginn einzuhalten", heißt es in der Mitteilung. Die Künstler kämen aus verschiedenen Ländern, darunter USA und Italien; und wegen der Reisebeschränkungen seien allein Proben und sonstige Vorbereitungen auf unbestimmte Zeit unmöglich. Bereits gekaufte Karten blieben gültig.

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG.

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 06.04.2020 um 04:27 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/festspiele-in-moerbisch-und-st-margarethen-sind-abgesagt-85338478

Kommentare

Schlagzeilen