Allgemein

Festtage der Berliner Staatsoper mit Mahler und Debussy

Die Festtage der Berliner Staatsoper Unter den Linden stellen in diesem Jahr Gustav Mahler und Claude Debussy in den Mittelpunkt. Eröffnet wird das zehntägige Osterfestival am Samstag (24. März) durch die Wiener Philharmoniker mit Mahlers 7. Sinfonie. Zum 100. Todestag von Debussy gibt die Staatskapelle Berlin unter Leitung von Daniel Barenboim am 29. März ein Konzert allein mit Werken von ihm.

Deutsche Staatsoper in Berlin SN/APA (dpa)/Rainer Jensen
Deutsche Staatsoper in Berlin

Die Festtagepremiere ist diesmal eine Neuinszenierung von Giuseppe Verdis Oper "Falstaff". Der italienische Regisseur Mario Martone lässt die Geschichte um einen alternden Lebemann in der heutigen Hausbesetzerszene spielen, wie die Staatsoper mitteilte. Der Bariton Michael Volle gibt sein Rollendebüt in der Titelpartie. Ein weiterer Höhepunkt ist der gemeinsame Auftritt von Daniel Barenboim und Martha Argerich am Flügel. Sie spielen am 31. März Werke von Debussy für vier Hände beziehungsweise zwei Klaviere.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 22.07.2018 um 11:46 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/festtage-der-berliner-staatsoper-mit-mahler-und-debussy-25600081

Kommentare

Schlagzeilen