Kultur

Filmemacher Chuzijew mit 93 Jahren in Moskau gestorben

Im Alter von 93 Jahren ist in Moskau der sowjetische Kultregisseur Marlen Chuzijew gestorben. Zu seinen in Russland bis heute populären Streifen zählen "Frühling in der Saretschnaja-Straße" (1956) und "Ich bin 20 Jahre alt" (1965). Kremlchef Wladimir Putin drückte sein tiefes Beileid aus und würdigte Chuzijew als großen Regisseur und Pädagogen, wie der Kreml am Dienstag mitteilte.

2009 hatte Chuzijew in einer Revolte von mehreren Regisseuren gegen den Oscar-Preisträger Nikita Michalkow den Vorsitz im Filmemacherverband übernommen. Er hatte Michalkow als Demagogen beschimpft und ihm vorgeworfen, er nutze seine Kreml-Kontakte nur für eigene Geschäftsinteressen - statt der Filmindustrie in Krisenzeiten zu helfen. Chuzijew, geboren 1925 im georgischen Tiflis, war Sohn euphorischer Kommunisten, die seinen Vornamen aus den Teilen "Mar" von Marx und "Len" von Lenin zusammensetzten.

Quelle: Apa/Dpa

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 17.10.2019 um 02:31 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/filmemacher-chuzijew-mit-93-jahren-in-moskau-gestorben-67485727

Kommentare

Schlagzeilen