Kultur

Frankenburger Würfelspiel: Das Glück bestimmt den Tod

Frauen spielen beim Frankenburger Würfelspiel heuer zum ersten Mal eine wichtige Rolle. Würfeln ums Leben brauchen sie in der grausamen Geschichte aber nicht.

Nur die Preunerin hatte etwas zu sagen. "Wo ist mei Mann? Warum kimmt a nimma hoam?", schreit sie. Dann sieht sie ihn am Strick hängen, den ihm die Henker des Statthalters Adam von Herberstorff an der Linde auf dem Haushamerfeld geknüpft haben. Hysterisch bricht sie zusammen: "Umbracht hams'n! Kinder! Kinder! Wir ham koan Vater nimmer!" Da liegt schon Nacht über der Theater-Naturarena am Rand von Frankenmarkt. Mattes Licht beleuchtet die Szene mit der Preunerin. Herzerreißend. Besorgt. Traurig. Sonst gab es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 08:09 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/frankenburger-wuerfelspiel-das-glueck-bestimmt-den-tod-73863709