Kultur

Frauen wird ein Denkmal gesetzt

Der Tag des Denkmals feiert große Jubiläen, will aber auch auf gern übersehene historische Spuren führen. Zum Beispiel in Salzburg.

In Salzburg führt der Tag des Denkmals auf die Spuren großer Frauen. SN/bda/julie martini
In Salzburg führt der Tag des Denkmals auf die Spuren großer Frauen.

Meist muss man sie länger suchen, und manchmal sucht man sie auch vergeblich: Denkmäler, die bedeutenden Frauen und ihren historischen Leistungen gewidmet sind, finden sich im Stadtbild weit weniger oft als Monumente für große männliche Geschichtsträger. In Sachen historische Repräsentation hat Gleichberechtigung Seltenheitswert. Vielleicht auch deshalb gibt es beim alljährlich gefeierten Tag des Denkmals heuer einen ausgleichenden Schwerpunkt. Zwar kreisen viele der Programmpunkte um die Gedenktage berühmter Männer: Das diesjährige Motto "Kaiser, Könige und Philosophen" bezieht sich auf den 500. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 11:37 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/frauen-wird-ein-denkmal-gesetzt-76807528