Kultur

Griechischer Komponist Theodorakis nach Herzanfall im Spital

Der berühmte griechische Komponist Mikis Theodorakis wird nach einem Herzanfall in einem Krankenhaus behandelt. Wie die staatliche Nachrichtenagentur ANA am Sonntag unter Berufung auf seine Ärzte berichtete, schwebte der 93-Jährige nicht in akuter Gefahr. Er sollte aber wegen seines Alters vorsichtshalber zunächst noch weiter in der Klinik bleiben.

Mikis Theodorakis bei einer Demonstration im heurigen Februar SN/APA (AFP)/ANGELOS TZORTZINIS
Mikis Theodorakis bei einer Demonstration im heurigen Februar

Theodorakis schuf mit der Titelmelodie zu dem Film "Alexis Sorbas" (1964) das möglicherweise bekannteste Stück griechischer Musik überhaupt. Es wird bis heute weltweit gespielt. In seiner Heimat genießt er Heldenstatus, da er im Zweiten Weltkrieg im Widerstand gegen die deutsche Besatzung war und sich als Aktivist gegen die Militärjunta betätigte, die Griechenland 1967 bis 1974 regierte.

Bis heute ist der Musiker ein engagierter politischer Aktivist und nahm an Demonstrationen teil - zuletzt etwa an Versammlungen zu dem Namensstreit zwischen Griechenland und Mazedonien. 2012 wurde er bei Demonstrationen gegen die Sparpolitik von der Polizei mit Tränengas besprüht.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 08.12.2021 um 10:41 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/griechischer-komponist-theodorakis-nach-herzanfall-im-spital-38425204

Kommentare

Schlagzeilen