Kultur

Grimm hintertreibt Werbung

Der Schönheit der sommerlichen Festspielstadt widersetzt sich Julius Deutschbauer mit unwirsch witzigen Plakaten und mit einer "putinmäßigen" Aktion.

 SN/traklhaus/julius deutschbauer

Mit dem Plakat für seine neue Ausstellung auf der Festung Hohensalzburg hintertreibt Julius Deutschbauer das wunderschöne, herausgeputzte Festspiel-Salzburg. Um das sommerliche Flair der Stadt während seiner am Montagabend eröffneten Sommerausstellung zu konterkarieren, hat er sich in Eiswasser gestürzt. Am 7. Februar sei er auf der Festung gewesen, wo neben der Baustelle für einen neuen, unterirdischen Löschwasserbehälter ein Wasserbassin aufgestellt gewesen sei. "Da war eine Eisschicht drüber, und es hat total zu schneien begonnen", erzählt Julius Deutschbauer. "Da bin ich ins ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 04:27 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/grimm-hintertreibt-werbung-32859667