Kultur

Habsburger Lesepult im neapolitanischen Königspalast

Im Königspalast von Neapel ist der drehbare Lesepult von habsburgischen Königin Maria Karolina (1752-1814) nach der Restaurierung vorgestellt. Das Artefakt wird anlässlich des Welttages des Buches, der am 23. April begangen wird, ausgestellt. Vorgestellt wurde die Restaurierung vom Direktor des Königspalastes Mario Epifani.

Im Königspalast von Neapel findet sich nun das habsburgische Lesepult SN/APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE
Im Königspalast von Neapel findet sich nun das habsburgische Lesepult

1792 wurden für Maria Karolina von Österreich zwei drehbare Buchständer angefertigt, mit denen die Königin bis zu acht Bücher gleichzeitig konsultieren konnte. Die beiden Stücke sind nicht nur von großem künstlerischen Wert, sondern gelten auch als bemerkenswerte technische Werke des 18. Jahrhunderts, die an die mittelalterliche nordeuropäische Tradition erinnern.

Die beiden Lesepulte, die früher im Königspalast von Caserta untergebracht waren, sind heute Teil der Sammlungen der Nationalbibliothek Vittorio Emanuele III. Das restaurierte Exemplar ist derzeit im Historischen Appartement des Königspalastes ausgestellt. Erzherzogin Maria Karolina von Österreich war als Gattin Ferdinands I. Königin von Neapel-Sizilien. Berühmtheit erlangte sie durch ihr politisches Wirken und ihren Kampf gegen Napoleon.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.07.2022 um 07:12 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/habsburger-lesepult-im-neapolitanischen-koenigspalast-120287281

Kommentare

Schlagzeilen