Kultur

Hip-Hop-Musical "Hamilton" soll Puerto Rico helfen

Das Hip-Hop-Musical "Hamilton" über einen der Gründungsväter der Vereinigten Staaten soll im US-Außengebiet Puerto Rico aufgeführt werden, das sich von den Schäden des Hurrikans "Maria" noch immer nicht vollständig erholt hat. Er wolle Spenden in Millionenhöhe sammeln, sagte Schauspieler, Komponist und Rapper Lin-Manuel Miranda, der "Hamilton" geschrieben und an den Broadway gebracht hat.

Viele Karten sollten nur zehn Dollar kosten, zugleich sollten mit "super-teuren Tickets" Spenden zur Kunstförderung im Land gesammelt werden, sagte Miranda dem TV-Sender ABC am Montag. "Hamilton" läuft seit Anfang 2015 mit großem Erfolg am Broadway. Puerto Rico war im vergangenen September von Hurrikan "Maria" schwer beschädigt worden. Es dauerte Monate, den Großteil der Haushalte wieder an die Stromversorgung anzuschließen. Im April hatte ein großflächiger Stromausfall weite Teile der Insel wieder von der Elektrizitätsversorgung abgeschnitten, das Netz gilt als Marode.

Quelle: Apa/Dpa

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG.

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 19.01.2020 um 08:13 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/hip-hop-musical-hamilton-soll-puerto-rico-helfen-27679660

Kommentare

Schlagzeilen