Kultur

ImPulsTanz-Festival 2020 abgesagt

Das Wiener ImPulsTanz-Festival wird infolge der Coronakrise abgesagt. Die Veranstalter teilten am Mittwoch mit, dass das Festival, das von 9. Juli bis 9. August über die Bühne gehen hätte sollen, weder in der ursprünglich geplanten noch in der später adaptierten Form stattfinden wird. Weite Teile des Programms sollen auf 2021 verschoben werden.

Wegen der weiterhin bestehenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus und der internationalen Reisebeschränkungen sei man zu dem "außerordentlich bedauernswerten" Schritt gezwungen, so die Veranstalter. Noch heuer stattfinden könnten jene Performances, die in Kooperation mit Museen wie dem mumok oder dem Leopold Museum geplant waren. Sie sollen nach Möglichkeit auf den heurigen Herbst verschoben werden.

Zudem ist geplant, die kostenlose Workshop-Reihe "Public Moves" auszubauen und diese unter Einhaltung der Abstandsregeln im Juli und August im Freien anzubieten. Dazu sei man derzeit mit der Stadt Wien im Gespräch, hieß es.

Alle anderen Programmpunkte sowie die kostenpflichtigen Workshops werden abgesagt. Das Programm von 2020 soll in weiten Teilen für die ImPulsTanz-Ausgabe 2021 (15. Juli bis 15. August) aufrechterhalten werden.

Quelle: APA

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:02 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/impulstanz-festival-2020-abgesagt-86895430

Schlagzeilen