Kultur

Jan-Michalski-Literaturpreis geht an Autorin Olga Tokarczuk

Die polnische Autorin Olga Tokarczuk wird mit dem mit 50.000 Franken (44.138,42 Euro) dotierten Literaturpreis Jan Michalski 2018 ausgezeichnet. Sie erhält die Auszeichnung für ihren Roman "Les livres de Jakób" (übersetzt aus dem Polnischen von Maryla Laurent), wie die Stiftung Jan Michalski am Mittwoch mitteilte.

Tokarczuk wird für "Les livres de Jakób" ausgezeichnet SN/APA (AFP)/TOBIAS SCHWARZ
Tokarczuk wird für "Les livres de Jakób" ausgezeichnet

Tokarczuk kam 1962 in Sulechow zur Welt und studierte Psychologie in Warschau. Sie ist Autorin mehrerer Werke und zähle zu den wichtigsten Stimmen der zeitgenössischen polnischen Literaturszene, schreibt die Stiftung. In diesem Jahr erhielt die Polin für ihren Roman "Flights" den internationalen Man-Booker-Preis.

Der Jan Michalski Literaturpreis wird alljährlich als Würdigung eines literarischen Werks verliehen, zugelassen sind die verschiedensten Gattungen: Romane, Erzählungen, literarische Reportagen, Theaterstücke, Biografien, Sachbücher oder Essays. Ausgezeichnet werden können Autoren aus der ganzen Welt, ungeachtet der Sprache ihrer Werke.

Quelle: Apa/Ag.

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 16.10.2019 um 11:24 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/jan-michalski-literaturpreis-geht-an-autorin-olga-tokarczuk-61235425

Kommentare

Schlagzeilen