Kultur

Jazz und Satire läuten ein ungewisses Kulturjahr ein

Viele Salzburger Kulturinstitutionen starten im neuen Jahr aus einer längeren Pause. Absagen und ständig neue Corona-Auflagen erschweren die Rückkehr in den Konzertalltag.

Stream statt Streaming: Die Band gastiert mit Schlagzeug-Legende Billy Hart im Jazzit. SN/jazzit/fabian stürtz
Stream statt Streaming: Die Band gastiert mit Schlagzeug-Legende Billy Hart im Jazzit.

Charles Lloyd und Billy Hart: Zwischen den Gastspielen der beiden Altmeister im Salzburger Jazzit liegt eine Konzertpause von knapp zwei Monaten. "Wir haben mit einer Legende unser Konzertprogramm vor dem Lockdown abgeschlossen, nun starten wir am kommenden Donnerstag wieder mit einer Legende", sagt Jazzit-Chef Andreas Neumayer.

Der Salzburger Jazzclub hat wie viele andere Kulturveranstalter nicht direkt nach dem Ende des Lockdowns Mitte Dezember den Spielbetrieb aufgenommen. Dafür gebe es Gründe, sagt Neumayer: "Viele internationale Künstler mussten ihre Tourneen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.05.2022 um 10:07 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/jazz-und-satire-laeuten-ein-ungewisses-kulturjahr-ein-115031737