Kultur

Junge kreative Salzburger siegen bei der Ars Electronica

Ein Handyspiel führt in eine Salzburger Schattenwelt und ein Roboter baut sich die Uhrzeit selbst: Gleich zwei Nachwuchs-Projekte aus Salzburg werden heuer in Linz groß ausgezeichnet.

Wer Salzburgs verborgene Seiten kennenlernen will, kann das seit dem Vorjahr auch in einem Spiel tun, das Brücken zwischen zwei Welten schlägt. Entwickelt haben es 15 Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule Lehen. Ihre Heimatstadt heißt im Spiel geheimnisvoll "Shadowtown". Und die Aufgabe der Spieler ist es, das Rätsel um ein verschwundenes Mädchen zu lösen - zum Teil mit dem Smartphone in der Hand, auf dem kurze Videos die Geschichte vorantreiben, und zum Teil mit Hinweisen, die auf Plakaten in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 12:11 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/junge-kreative-salzburger-siegen-bei-der-ars-electronica-88921510