Kultur

Jutta Skokan als Salzkammergut-Intendantin zurückgetreten

Jutta Skokan ist nach 20 Jahren als Intendantin der Salzkammergut Festwochen überraschend zurückgetreten. Ihr Vertrag wäre noch bis 2020 gelaufen, aber jetzt "hat es einfach gepasst", sagte die 74-Jährige am Dienstag im Gespräch mit der APA. Sie wolle nun allerdings keinesfalls kürzertreten, sondern sich auf die Veranstaltungsreihen "Sprechtage" und "Kulturvermerke" konzentrieren.

Kürzertreten will Jutta Skokan (l.) nach ihrem Rücktritt jedoch nicht SN/APA/Rudi Gigler
Kürzertreten will Jutta Skokan (l.) nach ihrem Rücktritt jedoch nicht

Das Festival sei heuer sehr gut gelaufen, es habe "so schöne Konzerte" gegeben, das Feedback von Publikum und Künstlern sei sehr positiv gewesen: "Davon zehre ich", so Skokan, "ich bin total dankbar für solche Momente". Einige Tage vor dem Ende der diesjährigen Festwochen sei ihr Entschluss festgestanden, dann habe sie den Vorstand informiert, schilderte sie.

Das Publikum erfuhr von ihrem Rückzug erst bei der Abschlussveranstaltung am Sonntag, einem Konzert der Schauspielerin und Sängerin Meret Becker und Deins&Done bzw. aus Medienberichten darüber am Dienstag. Sie habe Meret Becker schon immer im Programm haben wollen, sagte Skokan. Das habe sie heuer geschafft "und da habe ich mir gedacht, das passt nun gut - und jetzt bin ich erleichtert".

Kürzertreten wolle sie aber künftig nicht, betonte Skokan, die nun erst einmal in Venedig urlaubt. Sie arbeitet bereits an den von ihr organisierten "Sprechtagen" in Wels und Thalheim und den in Gmunden stattfindenden "Kulturvermerken", für die sie "sehr viele Ideen" habe. Sie sei auch gefragt worden, ob sie für die Salzkammergut Festwochen zumindest eine Veranstaltung jedes Jahr weiter kuratieren wolle - "und einfallen tut mir immer etwas".

Die Kürzungen im Kulturbudget des Landes seien für ihre Entscheidung nicht ausschlaggebend gewesen, hielt die scheidende Intendantin fest, ihre Nachfolger "werden schauen, wie sie das auf die Reihe bringen". Skokans Nachfolge soll nun ausgeschrieben werden. Der Vereinsvorstand soll Anfang September das weitere Vorgehen besprechen. Geplant ist, eine Agentur mit der Personalsuche zu beauftragen.

Jutta Skokan hat 1997 die Geschäftsführung und 1999 auch die künstlerische Leitung der Salzkammergut Festwochen übernommen. Sie baute das mehrere Sparten umfassende Sommer-Festival zu einem Ganzjahres-Festival aus: 2014 kam die Veranstaltungsreihe "Best of Nest" zur Osterzeit dazu, es folgte das "Blätterrauschen" im Herbst und das "Schneegestöber" im Winter. Vermissen werde sie ihre Festwochen schon, räumte Skokan ein: "Wir sind ein super Team gewesen."

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.12.2018 um 07:02 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/jutta-skokan-als-salzkammergut-intendantin-zurueckgetreten-39053941

Kommentare

Schlagzeilen