Kultur

Kabarettfestival Ybbsiade abgesagt

Die 32. Ybbsiade ist am Montag wegen der Maßnahmen gegen das Coronavirus abgesagt worden. Das Kabarettfestival hätte von 17. April bis 2. Mai in Ybbs an der Donau (Bezirk Melk) mit hochkarätigen Gästen stattfinden sollen. Es sei die erste Ybbsiade, "die nicht im geplanten Zeitraum stattfinden kann und darf", hieß es in einer Aussendung.

"Wir sind klarerweise sehr traurig, aber wir sehen einander wieder und lachen dann wie früher gemeinsam", so Bürgermeister Abg. Alois Schroll (SPÖ). Man bemühe sich, einige der Programmpunkte zu verschieben, womöglich auf die 33. Festivalausgabe, wurde seitens des Veranstalters - der Stadtgemeinde Ybbs - festgehalten.

Das bereits erstandene Ticket behalte "in jedem Fall" seine Gültigkeit. Die Stadtgemeinde werde zudem via soziale Netzwerke und ihre Webseite über den weiteren Umgang mit schon gekauften Karten aufklären.

Quelle: APA

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.11.2020 um 09:27 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/kabarettfestival-ybbsiade-abgesagt-85898362

Kommentare

Schlagzeilen