Kulturerbe im Krieg

Kulturerbe im Krieg: Das Schlachtfeld Suppenteller

Ukrainische Kochkultur auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt. Borschtsch ist jetzt "offiziell" ukrainisch.

UNESCO setzt ukrainische Speise auf die Liste des Kulturerbes. SN/lilechka75 - stock.adobe.com
UNESCO setzt ukrainische Speise auf die Liste des Kulturerbes.

Die UN-Kulturorganisation UNESCO hat die ukrainische Kochkultur der Rote-Rüben-Suppe Borschtsch auf ihre Liste des zu schützenden Kulturerbes gesetzt. Grund sei eine Bedrohung durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine, teilte das UNESCO-Welterbekomitee am Freitag mit. In der ukrainischen Hauptstadt Kiew zeigte man sich davon hocherfreut, ja man jubelte mit den martialischen Untertönen des Kriegs.

"Der Sieg im Krieg um den Borschtsch ist unser", schrieb Kulturminister Oleksandr Tkatschenko nach der Entscheidung im Nachrichtendienst Telegram. Die Suppe sei nun "offiziell ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 09.08.2022 um 06:35 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/kulturerbe-im-krieg-kulturerbe-im-krieg-das-schlachtfeld-suppenteller-123682717