Kultur

Kunst- und Fotobände sind die schönsten Bücher Österreichs

Das Fotobuch "8630 Mariazell" von Erwin Polanc (Fotohof edition), der im Verlag für moderne Kunst erschienene Katalog zur Ausstellung "Franz West - Artistclub" im 21er Haus sowie das von Katarina Schildgen und Paul Gasser gestaltete Kunstbuch "An Evening, Chapter 32" von R.H. Quaytman, herausgegeben von der Secession (Revolver Books), sind am Dienstag mit Staatspreisen ausgezeichnet worden.

Das Fotobuch "8630 Mariazell" von Erwin Polanc erhielt Auszeichnung SN/APA (Symbolbild/OTS)/Mariazeller
Das Fotobuch "8630 Mariazell" von Erwin Polanc erhielt Auszeichnung

Die mit je 3.000 Euro dotierten Staatspreise wurden im Rahmen der Präsentation der 15 "schönsten Bücher Österreichs 2017" von Kunst- und Kultursektionschef Jürgen Meindl und Benedikt Föger, dem Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels, überreicht. Eine zehnköpfige Fachjury hatte aus 195 Einreichungen die 15 Gewinnertitel des Wettbewerbs gekürt, die außerdem der Beitrag Österreichs zum internationalen Wettbewerb "Die schönsten Bücher aus aller Welt" sind.

Die prämierten Titel sind zudem im November 2018 im Rahmen der Europäischen Literaturtage im Karikaturmuseum Krems zu sehen und werden bei internationalen Messen wie der Leipziger Buchmesse, der Frankfurter Buchmesse, der Buch Wien 18 und bei der Ausstellung "Die Schönsten Bücher Österreichs, Deutschlands, der Schweiz und der Niederlande 2017" in der Hauptbibliothek Wien im Dezember 2018 gezeigt. Für Föger zeigen die prämierten Bücher des Jahrgangs 2017 laut einer Aussendung "in beispielhafter Weise das kreative Potenzial des Mediums und verhelfen damit oft verborgenen Aspekten der Buchproduktion zu der Anerkennung, die ihnen gebührt".

Quelle: APA

Aufgerufen am 13.11.2018 um 03:41 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/kunst-und-fotobaende-sind-die-schoensten-buecher-oesterreichs-29722636

Kommentare

Schlagzeilen