Kultur

Kunstsammler Herbert Batliner mit 90 Jahren verstorben

Der liechtensteinische Kunstsammler und Mäzen Herbert Batliner ist tot. Er verstarb am vergangenen Samstag in Vaduz im Alter von 90 Jahren nach langer und schwerer Krankheit, wie die Wiener Albertina am Montag per Aussendung mitteilte. Der Albertina war Batliner besonders verbunden, hatte er ihr 2007 doch seine Kunstsammlung als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt.

Batliner erlag am Samstag in Vaduz einer schweren Krankheit SN/APA (Archiv)/BARBARA GINDL
Batliner erlag am Samstag in Vaduz einer schweren Krankheit

Beruflich machte sich Batliner mit seiner Anwaltskanzlei in der liechtensteinischen Hauptstadt einen Namen, engagierte sich in seiner Heimat aber auch politisch und war in weiterer Folge viele Jahre Präsident des Staatsgerichtshofes von Liechtenstein. Seine ganz persönliche Leidenschaft galt aber stets der Kunst, hatte er doch etwa der Sixtinischen Kapelle im Vatikan eine Orgel gestiftet oder die Restaurierung des Faistauer-Foyers im Salzburger Festspielhaus finanziell unterstützt. Zu seinen umfangreichen Engagements in Salzburg gehörte auch die Unterstützung der Disputationes im Umfeld der jährlichen "Ouverture spirituelle". 2017 erhielt Batliner die Festspielnadel.

Im Rahmen der International Salzburg Association (ISA) errichtete er einen Mozart-Autographen-Fonds und ermöglichte den Bau der Orgel im Großen Saal des Mozarteums. Er spendete für die Sanierung der Domfassade, unterstützte die Universitäten wie die Michael-Haydn-Gesellschaft oder das Literaturarchiv, die Hochschulwochen wie Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen.

Seine Kunstsammlung war auch ein Grundstock für die Errichtung des Museums der Moderne auf dem Mönchsberg. Zu Gunsten der Albertina zog Batliner, der dort bereits 2000 die Propter-Homines-Halle stiftete, seine Werke 2007 aber aus Salzburg ab. Für Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder war dies "eine Sternstunde", denn "ohne Herbert Batliner wäre die Albertina nicht, was sie ist".

Im selben Jahr erhielt Batliner dafür auch das "Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien" - nur eine von vielen Auszeichnung, unter denen sich u.a. auch noch das "Große Goldene Ehrenzeichen mit Stern" der Republik findet.

Schröder äußerte in einer Aussendung sein tiefes Mitgefühl für die Angehörigen und zollte dem Kunstmäzen seinen Respekt: "Ich bin unendlich dankbar, dass ich diesem großartigen Sammler und warmherzigen, engagierten Menschen über so viele Jahre so nahe sein durfte. Was Herbert Batliner seit den fünfziger Jahren mit einem einzigartigen Auge für künstlerische Qualität gesammelt hat, bereichert Jahr für Jahr Hunderttausende Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Welt." Seine Sammlung sei "das Vermächtnis eines bedeutenden Menschen".

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.05.2022 um 06:46 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/kunstsammler-herbert-batliner-mit-90-jahren-verstorben-71532046

Kommentare

Schlagzeilen