Landestheater Niederösterreich: Bilaterale Theater-"Reise"

Auf eine veritable Reise durch die komplizierten und historisch belasteten bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und Tschechien nimmt eine Koproduktion zwischen dem Landestheater NÖ in St. Pölten und der Performanceplattform Teren - Zentrum für experimentelles Theater Brünn die Besucher mit. Bei der Premiere am Samstagabend gab es in der Theaterwerkstatt viel Beifall für alle Mitwirkenden.

"Die Reise": Marthe Lola Deutschmann, Mat?j ?umbera, Tobias Artner

Viel ist in den vergangenen Jahrzehnten seit der sogenannten Ostöffnung vom Fall der Grenzen die Rede gewesen. In Wirklichkeit hat sich die Annäherung - speziell im kulturellen Bereich - durchaus in Grenzen gehalten. In St. Pölten sind diese Grenzen nun nicht nur überschritten, sondern auch thematisiert worden. "Die Reise" ist ein ziemlich schräges Konglomerat aus Texten von Kafka bis Sebald, aus geschichtlichen Mythen und kaleidoskopischen Klischees, grotesken Szenen und absurden Konstellationen, topografischen und ikonografischen Stereotypen.

Regisseurin Anna Klimesova hat gemeinsam mit den tschechischen Schauspielern Matej Sumbera und Milada Vyhnalkova sowie den Landestheater-Mitgliedern Tobias Artner und Marthe Lola Deutschmann eine irisierende und irritierende, passagenweise zweisprachige Collage entwickelt. Da tritt anfangs ein Skelett auf, ein Sprachkurs wird buchstäblich pantomimisch dargestellt, mährische Folklore trifft auf österreichisches Kolorit, ein Fußballspiel wird zum Kriegsschauplatz, der Fußball mutiert zum Totenkopf, Kaiser Franz Joseph hat einen Auftritt, Falco und Karel Gott kommen akustisch vor, immer wieder grüßen Legende und Geschichte, und im Hintergrund tickt permanent die Wanduhr.

Was im scheinbar kleinen Rahmen gelungen ist, kann nicht hoch genug geschätzt werden: Die Einbeziehung tschechischer Theaterkultur auf heimischen Bühnen kommt seit jeher viel zu kurz. Und eben jener Aspekt wird hier behandelt: die Schwierigkeit, miteinander jenseits scheinheiliger Grinserei miteinander auszukommen. Diese enorm wichtige Zusammenarbeit konkret fortzusetzen ist kulturpolitischer Nachholbedarf par excellence. 

(S E R V I C E - Landestheater NÖ, St. Pölten, Theaterwerkstatt: "Die Reise". Regie: Anna Klimesova. Mit Matej Sumbera, Milada Vyhnalkova, Tobias Artner und Marthe Lola Deutschmann. Weitere Vorstellungen bis 3. Juni, Aufführungen in Brünn am 19. und 20. Juni. Information und Tickets: Tel. 02742/908080-600, www.landestheater.net)

Quelle: APA