Kultur

Landschaft erzählt von Geschichte

Zwei Fotografien im Abstand von gut 100 Jahren weisen darauf hin, wie sich typisch Österreichisches verändert.

Was sich in Österreich im 20. Jahrhundert verändert hat, ist an zwei Bildern aus demselben Blickwinkel zu erahnen: Der Vorgarten ist dem Autoverkehr gewichen; die sich bis an Hauskanten schmiegenden Wiesen sind versiegelt; Pflanzen sind weggeputzt, Bäume sind geschlagen; das Vielerlei an Latten und Schindeln ist ersetzt durch ein Einheitsbild aus Putz und Eternit; Winkel sind begradigt, alles Äußere ist sauber. Und neun Jahre nachdem die Wachau - das Haus steht da mittendrin, in Spitz - zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.11.2020 um 03:00 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/landschaft-erzaehlt-von-geschichte-69503575