Kultur

Leonor Antunes erhält Zurich Art Prize 2019

Der Zurich Art Prize 2019 geht an die für ihre Rauminstallationen bekannte Künstlerin Leonor Antunes. Damit verbunden ist eine Einzelausstellung im Haus Konstruktiv in Zürich im Umfang von 80.000 Franken (rund 71.100 Euro) sowie ein zusätzliches Preisgeld von 20.000 Franken (rund 17.800 Euro).

Die Künstlerin kreiert raumfüllende Installationen SN/APA (AFP)/DANIEL LEAL-OLIVAS
Die Künstlerin kreiert raumfüllende Installationen

Mit Antunes werde eine herausragende Gegenwartskünstlerin ausgezeichnet, die in ihrem Werk eine Brücke zur Architektur-, Design- und Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts schlage, teilte das Ausstellungshaus in einer Mitteilung in der Nacht auf Mittwoch mit. Die 1972 in Lissabon geborene und in Berlin lebende Künstlerin wählt für ihre raumfüllenden Installationen etwa architektonische Details oder Teile von Möbeln und Objekten aus, die sie anschließend dupliziert, vergrößert oder reduziert und für ihre eigenen Interpretationen transformiert.

Quelle: Apa/Ag.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.11.2020 um 09:47 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/leonor-antunes-erhaelt-zurich-art-prize-2019-62393449

Kommentare

Schlagzeilen