Kultur

Linz steckt fünf Millionen Euro in Kulturstätten

Stadträtin stellt für 2021 "ein vielfältiges Kulturleben" in Aussicht.

Brucknerhaus in Linz.  SN/apa (archiv/gindl)
Brucknerhaus in Linz.

Mit fünf Millionen Euro für Kulturstätten - davon eine Million Euro für die Freie Szene - verspricht die Linzer Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer (ÖVP) für heuer einen "Investitionsschub", etwa für Brucknerhaus, Posthof, Musikschule, Ars Electronica Center, Nordico und Lentos sowie Forum Metall. "Wir wollen damit 2021 (...) auch kulturell wieder durchstarten", teilte sie am Freitag mit. Die fünf Kultur-Millionen stammen aus dem mit 65 Millionen Euro dotierten städtischen Konjunkturpaket "Pakt für Linz". Das im Vorjahr um 13 Prozent erhöhte Förderbudget bleibe 2021 auf gleichem Niveau. Wichtiges Thema für Veranstaltungen sei die Digitalisierung. Höhepunkte werden wieder Ars Electronica Festival, Stream Festival und FMR-Festival der Freien Szene, weiters Nextcomic, Crossing Europe, Festival 4020, Pflasterspektakel, Kinderkulturwoche und Brucknerfest samt Klangwolke. Zudem startet das Sonderförderprogramm an_TON_ Linz, um Projekte fürs Brucknerjahr 2024 vorzubereiten.

Bild: SN/stadt linz/gortana
„Wir wollen kulturell durchstarten.“
Doris Lang-Mayerhofer, Stadträtin (ÖVP).

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 06.12.2021 um 03:49 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/linz-steckt-fuenf-millionen-euro-in-kulturstaetten-98069377

Kommentare

Schlagzeilen