Kultur

Lockerungen ohne Wirkung: Wo der Platz eng ist, bleibt es eng

Ab Herbst dürfen mehr Personen zu Veranstaltungen. Für manche Kulturstätten ist klar: Die Lockerungen ändern nichts.

Lockerungen? "Das ändert aber bei uns quasi nichts", sagt Wolfgang Descho über die erlaubte Erhöhung der Besucherzahlen im Kulturbereich. "Ob es 100 oder 120 Leute sind, die wir reinlassen dürfen, macht das Kraut nicht fett", sagt Descho, Geschäftsführer im Salzburger Rockhouse. Wie ihm geht es den meisten kleineren oder mittleren Kulturstätten. Aber auch die großen Pop-Veranstalter sind nicht erfreut.

Die Rechnung für Veranstaltungen ab September ist einfach. Bei Kulturveranstaltungen indoor werden bis 5000 Besucherinnen und Besucher möglich sein. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 03:31 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/lockerungen-ohne-wirkung-wo-der-platz-eng-ist-bleibt-es-eng-89307913