Kultur

Luzerner Piano-Festival ist dieses Jahr ein Beethoven-Fest

Liebhaber von Beethovens Musik kommen beim diesjährigen Piano-Festival in Luzern vom 16. bis 24. November auf ihre Rechnung: Fünf Festivalabende sind seiner Klaviermusik gewidmet. Verteilt auf die ersten beiden Abende spielt Rudolf Buchbinder mit den Festival Strings Lucerne alle fünf Klavierkonzerte von Ludwig van Beethoven.

Igor Levit setzt zum Festivalende an zwei Abenden seinen Zyklus mit Beethoven-Sonaten fort, den er im Sommerfestival starten wird. Insgesamt wird er am Piano-Festival neun Sonaten spielen. Evgeny Kissin wird nach einem Konzert im Sommer ebenfalls im November in Luzern spielen. Auch er hat ein Beethoven-Programm zusammengestellt. Arcadi Volodos dagegen setzt in seinem Rezital auf Franz Liszt. Mitsuko Uchida spielt an ihrem Abend drei Sonaten von Franz Schubert.

Der jüngste Pianist, der im Hauptprogramm im KKL Luzern auftritt, ist Vikingur Olafsson. Der 35-jährige Isländer gilt als Senkrechtstarter. Er wird Originalwerke von Johann Sebastian Bach mit diversen Transkriptionen verbinden. Zwei Pianistinnen und ein Pianist geben in der Debüt-Reihe in der Lukaskirche ihren Einstand am Lucerne Festival: Es sind dies Claire Huangci, Danae Doerken und Alexander Ullman.

Auch in diesem Jahr wird das Klassik-Festival durch ein Jazz-Festival ergänzt: Im Rahmen von "Piano Off-Stage" spielen acht Jazz-Pianisten in Luzerner Bars.

Quelle: Apa/Ag.

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.10.2019 um 07:29 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/luzerner-piano-festival-ist-dieses-jahr-ein-beethoven-fest-67433530

Kommentare

Schlagzeilen