Kultur

Marburger Kamerapreis für Thomas Mauch

Der mit 5.000 Euro dotierte Marburger Kamerapreis 2019 ist am Samstagabend an Thomas Mauch verliehen worden. Die Jury hatte den 81-Jährigen für die Auszeichnung ausgewählt, weil sich seine Arbeit "niemals dem Massengeschmack angebiedert und auch keinen aktuellen Moden blind gefolgt ist".

Mauchs Filmografie umfasse bisher mehr als 70 abendfüllende Filme sowie zahlreiche Kurzfilme und Fernsehprojekte, wie die Stadt und Universität Marburg mitteilten, die gemeinsam den Preis verleihen. Er drehte unter anderem mit Regisseur Werner Herzog und stand für "Aguirre, der Zorn Gottes" (1972) oder "Fitzcarraldo" (1982) hinter der Kamera.

Die Auszeichnung soll herausragende Bildgestaltung in Film und Fernsehen würdigen. Im vergangenen Jahr wurde die französische Kamerafrau Hélène Louvart geehrt.

Quelle: Apa/Dpa

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.01.2021 um 08:13 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/marburger-kamerapreis-fuer-thomas-mauch-67015051

Kommentare

Schlagzeilen