Kultur

New York Ballettkompanie sagte Saison ab

Nach der Metropolitan Oper und den Philharmonikern hat auch die renommierte New Yorker Ballettkompanie wegen der Coronavirus-Pandemie ihre komplette Saison abgesagt. Frühestens im September 2021 werde die Kompanie wieder reguläre Auftritte geben, teilte das New York City Ballet mit. Bereits seit März waren die Tänzer nicht mehr regulär aufgetreten.

"Wir sind zutiefst traurig und enttäuscht, dass wir der Bühne noch so viel länger fernbleiben müssen", sagte der künstlerische Leiter Jonathan Stafford der "New York Times" in einem am Dienstag veröffentlichten Interview. Nach Beratungen mit Gesundheitsexperten habe man aber keine andere Möglichkeit gesehen. Schon jetzt habe die Kompanie mehr als 45 Millionen Dollar (etwa 38 Millionen Euro) Verlust wegen nicht verkaufter Tickets verbucht.

Zuvor hatten bereits die Philharmoniker und die Metropolitan Oper angekündigt, erst im Herbst 2021 wieder mit einer neuen Saison beginnen zu wollen. Die Theater des Broadway haben alle Aufführungen bis einschließlich 30. Mai 2021 abgesagt.

Die Coronakrise trifft die Kulturbranche der Millionenmetropole New York, die im Frühjahr eines der weltweiten Epizentren der Pandemie war, seit Monaten hart. Museen dürfen inzwischen allerdings unter strengen Auflagen wieder öffnen.

Quelle: Apa/Dpa

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.11.2020 um 10:53 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/new-york-ballettkompanie-sagte-saison-ab-94791754

Kommentare

Schlagzeilen