Kultur

Österreichs Geschichte wird überprüft

Zwei ÖVP-Politiker lancieren eine Reform des Museums für politische Zeitgeschichte.

Eine Besucherin vor dem Eingang zum Haus der Geschichte Österreich am Heldenplatz in Wien.  SN/APA/ROBERT JAEGER
Eine Besucherin vor dem Eingang zum Haus der Geschichte Österreich am Heldenplatz in Wien.

Kaum ist das Haus der Geschichte Österreich eröffnet, wird es schon evaluiert. Er wolle eine "langfristige Zukunftsperspektive für die Institution", teilte Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) am Freitag mit. Dafür hat er eine Expertenkommission bestellt, die bis Jahresmitte einen Bericht vorlegen soll.

Neben fünf Experten und dem Minister werden auch die Direktorin des Hauses der Geschichte, Monika Sommer, und Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) an den Sitzungen teilnehmen. Als "Eckpfeiler" für eine etwaige Reform gibt Gernot Blümel in der Mitteilung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 04:50 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/oesterreichs-geschichte-wird-ueberprueft-63534091