Kultur

Oper Burg Gars zeigt 2019 "Fidelio"

Die Oper Burg Gars unter Intendant Johannes Wildner zeigt 2019 Ludwig van Beethovens "Fidelio". Premiere ist am 18. Juli, weitere Vorstellungen gibt es bis 10. August. "Fidelio als Krimi mit unerwarteten Überraschungen", versprach Regisseur Stephan Bruckmeier in einer Aussendung. Franz von Suppe ist anlässlich seines 200. Geburtstages ein Schwerpunkt im Spielplan 2019 gewidmet.

Die Frage nach einem neuen Menschen, nach einem neuen Europa, steht der Aussendung zufolge im Mittelpunkt der Garser "Fidelio"-Produktion - "ein Thema, das die Inszenierung insgesamt prägen wird". Als Hommage an den "Wahl-Garser" Franz von Suppe findet am 27. April das Konzert "Salut Suppe" statt, das auch die Beziehung des Komponisten zu Bertha von Suttner, die viele Jahre ihres Lebens im benachbarten Schloss Harmannsdorf verbrachte, beleuchtet. Für 29. Juni wurde der Galaabend "Soiree Suppe" mit Startenor und Grammy-Preisträger Herbert Lippert sowie Staatsopern-Sopranistin Ildiko Raimondi angekündigt.

Volkslieder stehen am 31. August bei einem Konzertabend mit dem Arnold Schoenberg Chor unter Leitung von Erwin Ortner im Mittelpunkt. Neu ist 2019 "Gernots Opernwerkstatt", bei der Musical- und Opernsänger Gernot Kranner in Schulen Kindern die Kunstform Oper näher bringen soll.

Bilanz gezogen wurde auch über die diesjährigen "Tosca"-Aufführungen im Rahmen des Theaterfestes Niederösterreich: Mehr als 8.000 Zuschauer wurden verzeichnet.

In der Geschäftsführung der Burg Gars GmbH folgt Peter Schneyder auf Rudolf Berger. Schneyder hatte bereits im Juni interimistisch die wirtschaftliche Verantwortung für die Sommersaison 2018 übernommen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.11.2018 um 05:23 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/oper-burg-gars-zeigt-2019-fidelio-40139185

Kommentare

Schlagzeilen